Zunächst kann man sagen, dass es keine einheitliche Definition oder ein Siegel für Seniorenbetten oder Seniorenmatratzen gibt.

In der Regel geht es hierbei um mehr Komfort. Das Wort Komfortbett wäre also an dieser Stelle besser geeignet.

Das wichtigste Kennzeichen des Bettes ist die erhöhte Liege- und Sitzfläche. Die Standardbetten haben mit Matratze eine Höhe von etwa 40 bis 50 Zentimeter. Seniorenbetten weisen bereits ohne Matratze eine Höhe ab 40 Zentimeter aufwärts auf.

Durch niedrige Betten wird das Aufstehen erschwert. vor allem wenn die Kraft nicht mehr ausreicht oder Knie- bzw. Rückenschmerzen vorliegen. Bei höheren Betten kann man einfacher zu Bett gehen weil mach sich auf eine bequeme Höhe setzt, ähnlich wie auf einen Stuhl und sich dann direkt niederlegen kann.

Trotzdem kann man hohe Betten nicht gleichsetzen mit Seniorenbetten, denn Boxspringbetten beispielsweise sind auch höher und liegen gerade in jeder Altersgruppe voll im Trend.

Jedoch ist nicht nur die Höhe des Bettgestells entscheidend, sondern auch die Art und Höhe des Lattenrostes und der Matratze.

Brauche ich schon einen Motorlattenrost?

Motorlattenrost

Oft verbindet man Motorlattenroste mit Seniorenbetten. Doch das hat nichts mit dem Alter zu tun.

Für jeden, der gerne im Bett liest oder einen Fernseher im Schlafzimmer hat ist ein motorischer Lattenrost geeignet. Es ist mehr ein Stück Komfort und Luxus, den man sich gönnt.

Allerdings hat ein Motorrahmen im Alter ebenso Vorteile. Auch hier wird das Aufstehen erleichtert, man kann seine Lendenwirbelsäule entlasten oder die Durchblutung in den Beinen optimieren.

Gibt es Seniorenmatratzen?

Manchmal werden auch Seniorenmatratzen angeboten. Das ist jedoch Quatsch. Jeder Mensch ist unterschiedlich und braucht eine auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmte Matratze. Es gibt definitiv keine Matratze, auf der die gesamte ältere Bevölkerung schlafen sollte. Lassen Sie sich dazu in einem Fachgeschäft beraten. Ohne gute Beratung und ausgiebiges Probeliegen sollte man keine neue Matratze kaufen!

Abschließend kann man festhalten, wenn von Seniorenbetten die Rede ist, ist komfortables Schlafen gemeint ist.

Es beschreibt haargenau, was bei einem Bett zu beachten ist. Deswegen kann man getrost das Wort Seniorenbett streichen und besser vom Komfortbett sprechen. Denn das Wort „Komfort“ trifft es so perfekt wie kein anderes.

Und Komfortbetten sind etwas für jedes Alter!